Titel
 Präkognition/ Zeit
Chiroskopie
Dimensionen
Gut und Böse
Handauflegen
Hellsehen
Hexen
Künstliche Schwerkraft
Licht
Neue Energie?
Spuk
Telepathie
Traumdeutungen
Wichtige Erkenntnisse
Demnächst hier
Kontakt
Impressum
Gästebuch
 


Raumschiffantrieb

Wir machen uns große Sorgen um unsere Reserven in dem Bereich der feststofflichen Brennstoffe, die uns noch zur Verfügung stehen. Wenn wir dann verstehen müssen, was so ein Raumschiff für Mengen an Brennstoff verbraucht, kann uns Angst und Bange um die Zukunft dieser Elemente werden. Nun, das ist in diesem Fall aber Gott sei dank kein Zustand, der noch sehr lange anhält. Warum das so ist? Nun, bald wird es auch auf diesem Gebiet andere und bessere Möglichkeiten geben. Denn der Wunsch des Menschen, immer weiter zu kommen und der darin beinhaltete Vorwärtstrieb, wird uns zwangsläufig in die richtige Erkenntnis bringen. Der im Moment verwendete Treibstoff verbirgt unter anderem sehr viele, nicht kalkulierbare Gefahren. Auch die Steuerung mit diesem Treibstoff kann auf der Erde noch funktionell sein, aber im Weltraum ist er einfach fehl am Platz. Schon das Überwinden der hier herrschenden Schwerkraft muß anders gelöst werden, als es im Moment möglich ist. Es müsste schneller reagiert werden können, bei Kursänderungen auch kurzzeitige schnelle Manöver durchgeführt werden, die eine wesentlich höhere Geschwindigkeit fordern würden. Auch die zurücklegbahren Entfernungen wären mit unserem fossilen Treibstoff nicht möglich. Um zum Mond zu fliegen oder in den Orbit kleine Lasten zu bringen, okay da geht er noch, aber wenn wir weitere Strecken oder größere Lasten transportieren wollen, muß zwangsläufig etwas besser Nutzbares her. Nun, das ist kein unerfüllbarer Wunsch für uns Menschen. Wir müssen nur etwas mehr die Augen und Ohren aufmachen, denn so können wir ohne Probleme erfahren, daß vor uns schon sehr wohl einige Menschen den Grundstein dafür gelegt haben.

Der neue Treibstoff

Im Sinne des herkömmlichen Treibstoffes hat der "neue Treibstoff " damit nichts mehr zu tun. Auch das grundsätzliche Prinzip des Antriebes verläuft anders. Getankt wird sprichwörtlich im Weltraum und so die Erde geschont. Was wird getankt? Hier will ich den unbedarften Leser nicht zu sehr belasten und es deshalb auf eine schlichte Erklärung bringen. Der neue Antrieb eines Raumschiffes wird folgendermaßen funktionieren: Wie in einem, schon auf der Erde gebräuchlichen Protonenbeschleuniger, werden aus der "Atmosphäre" des Weltraumes elektrische Teilchen angesaugt und in einen sogenannten Kreislauf gebracht. Da es sich hier um nicht sehr verträgliche Teilchen handelt, lösen sie zwangsläufig beim Zusammenprall eine Reaktion aus. Diese Reaktion wiederum wird mit Teilchen von Antimaterie in Verbindung gebracht und so ein enormes Antriebspotenzial hergestellt. Diese zur Verfügung stehende Energie löst unsere Probleme der Raumfahrt, was die Energieversorgung angeht, für die nächsten Jahre problemlos. Was die Bewegungsmöglichkeit der Raumschiffe auf Erden vereinfacht, ist das richtige Erkennen der Schwerkraft und ihre Nutzbarkeit. Auch hier werden einige epochale Änderungen eintreten. Denn man kann durchaus die Schwerkraft künstlich herstellen und so eine Bewegungsmöglichkeit auch für größere Objekte ermöglichen. Künstliche Schwerkraft herstellen ist unmöglich? Nein, auch hier ist ein gründliches Beobachten der hier herrschenden Gegebenheiten erforderlich. Wir haben hier auf der Erde ein grundsätzliches Magnetfeld, welches uns schon genügend Antworten dafür gibt. Wir müssen uns nur grundsätzlicher und vorurteilsfreier mit unserer Umgebung beschäftigen. Wir brauchen, um das Schwerkraftfeld zu erzeugen, keine Kreisel brummen lassen oder ähnliche Versuche zu machen, das wäre der falsche Weg, denn das ist eine Täuschung der Erde, in Wirklichkeit hängt es mit dem Magnetfeld zusammen. Wie Einstein es schon ausdrückte "Es ist alles relativ" . Zuerst sieht es wie ein unüberwindbarer Berg aus, aber wenn wir uns damit richtig beschäftigen, erkennen wir sehr wohl begehbare Pfade. Wir müssen viel mehr beachten lernen, daß die Energieströme hier auf der Erde viel mehr Beachtung bedürfen, wollen wir an unsere Ziele kommen.

 
Top