Titel
 Präkognition/ Zeit
Chiroskopie
Dimensionen
Gut und Böse
Handauflegen
Hellsehen
Hexen
Künstliche Schwerkraft
Licht
Neue Energie?
Spuk
Telepathie
Traumdeutungen
Wichtige Erkenntnisse
Demnächst hier
Kontakt
Impressum
Gästebuch
 


Schon bei solch einem Titel gruselt es ja einem Menschen. Wie oft haben wir es schon mal gehört: "Pass auf, da spukt es" oder "Da sind Geister". Manchmal lachen wir darüber und komischerweise lässt so manche optische Umgebung kein Lachen zu. Wie kommt es und was ist da eigentlich wirklich dran?

Geister

Wir müssen bei diesen Dingen unterscheiden, gibt es wirklich Geister, oder sind es Einbildungen unserer Phantasie. Es gibt reichlich Aussagen über sogenannte Kontakte mit solchen Wesen darüber, auch von wirklich glaubhaften Menschen. Auch liegen der Menschheit genug Berichte über Eigenarten in diesem Bereich über Jahrhunderte vor. Ich möchte gar nicht in detaillierte Einzelheiten gehen, da jeder heutzutage die Möglichkeit hat, an solche Berichte und Unterlagen zu kommen. Nur vorab sei ganz klar gesagt, ja es gibt Geister und sogenannte Energiefelder, nur nicht so, wie wir sie aus den Märchenbüchern kennen und ihre Aufgabe ist es wirklich nicht, uns Angst einzujagen. Wie ich schon in anderen Artikeln erwähnt habe, umgeben uns verschiedene Dimensionen, zwischen denen auch wir (ein Teil von uns Menschen) wechseln. Nach dem Ende in der feststofflichen Dimension wechselt ein Teil von uns in die nichtfeststoffliche Dimension über. Bei den verschiedenen Dimensionen ist es nun nicht so, daß bildlich gesehen wahnsinnige Kilometer dazwischen liegen oder uns unvorstellbare Entfernungen eine Rolle spielen. Nein, die Dimensionen lagern teilweise direkt übereinander und nur die Tatsache, daß es verschiedene Energieformen sind und auch der Faktor Zeit nur in der feststofflichen Dimension relevant ist, lassen eine solche Existenzmöglichkeit überhaupt zu. Außer der Wesen im feststofflichen Bereich ist es den "anderen Existenzen" durchaus möglich, die verschiedenen Dimensionen zu wechseln wann sie wollen oder aus welchen Grund auch immer sie einen Auftrag dazu haben. (zB. ein Eingreifen in den Ablauf von Ursache und Wirkung, zur Steuerung im feststofflichen Bereich oder schlichtweg für eine Korrektur, wenn ein Fehler passiert ist). Da auch wir Menschen, wenn auch Wesen aus den feststofflichen Bereich, "elektrische Energie" in uns haben und in Symbiose mit unserer Seele, einem Wesen aus dem nichtstofflichen Bereich, zusammen existieren, ist auch uns (einem bestimmten Teil der Menschheit) dieser Wechsel möglich. Diese Tatsache trägt auch zu den sogenannten Spukphänomenen bei. Geister sind also reale Wesen aus anderen Dimensionen, die aus welchem Grund (der Grund ist schon erwähnt) auch immer in der feststofflichen Dimension tätig sind. Wenn sie also etwas tun müssen oder sogar mit uns in Kontakt treten, wo es nicht ausbleibt, daß wir sie sehen, so nehmen sie naturgemäß unsere existenzielle Form an, um etwas erreichen zu können. Stellen wir uns einmal vor, da stände eine wahnsinnig große Spinne vor uns oder etwas anderes Schreckliches, wir würden sterben vor Angst und völlig außer Kontrolle geraten. Da wäre nichts mehr mit Richtungsentwicklungen oder Anderem möglich. Der menschliche Geist besteht aus sehr vielen empfindlichen Bereichen und gerade die menschliche Psyche ist sehr schnell irreparabel zu treffen. Der menschliche Geist steckt auch voller Schwächen sich selbst gegenüber und er geht sogar bis zur existenziellen Vernichtung anderer Menschen, um seine erkannte Schwäche zu decken. Geister, wie wir sie nennen, müssen diesen Umstand selbstverständlich mit einkalkulieren, wollen sie hier auf Erden überhaupt mit unserer Hilfe etwas erreichen. Da sie naturgemäß eine sehr starke Energieausstrahlung haben, ist es uns möglich, sie sehr wohl zu spüren, auch wenn wir sie nicht optisch wahrnehmen können.

Spukphänomene

Jetzt kommen wir zu dem Bereich Energie, der hierbei eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Da die Geister sogenannte Energiewesen sind, bleibt es naturgemäß nicht aus, dass diese Energiekonzentrate für uns zu spüren sind. Auch ein ungewolltes Wirken auf Dinge in unserer stofflichen Welt ist daher unvermeidlich. Da wir, wie schon erwähnt, trotz allen Behauptungen sehr ängstliche Wesen sind, ist unsere Reaktion darauf nicht immer objektiv. Das heißt, wir vermischen dann Realität mit unserer Angst und bilden dann so in uns selber ein sogenanntes Spukphänomen, anstatt die "Sache" urteilsfrei anzugehen. Auch ein großer Ansturm von nicht erklärbarer Energie, urplötzlich und nicht nachvollziehbar, löst in uns Angst aus. Wir sollten uns daher durchaus die Mühe machen, diese Abläufe auf uns einwirken zu lassen und erst dann reagieren. Dazu gehört logischerweise auch ein richtiges Beobachten des Umfeldes in dem wir uns gerade befinden. Auch gerade für uns erkennbare Abläufe im Weltgeschehen sind dabei nicht unwichtig. Es kann aber auch ein sehr persönliches Geschehen sein, was uns bei einer solchen Konfrontation gerade begegnet. Persönlich nicht auf uns bezogen, sondern auf die Orte oder Abläufe, die wir gerade wissentlich oder unwissentlich betreten und berührt haben. Manche Menschen werden aus welchem Grund auch immer, urplötzlich aus ihrem Leben herausgerissen und sollen nun in die nichtstoffliche Dimension wechseln. Nun, da zwar unser stofflicher Körper endgültig tot ist gilt das für unsere Seele natürlich nicht. Sie existiert weiter und mit ihr naturgemäß auch unser Wille und unser Wunsch, noch fertig zu stellen oder zu überwachen, was uns besonders am Herzen liegt. So kann es passieren, daß der gestorbene "Mensch" den Wechsel in die nichtstoffliche Welt noch nicht vollzieht und erst mal in unserer Welt verbleibt. Warum? Nun, um seinen Wunsch noch zu erfüllen oder eine Person zu schützen, die er sehr mag. Da er im sogenannten Energiebereich ist, stehen ihm einige Möglichkeiten zu Verfügung, die er sehr wohl in der stofflichen Welt anwenden kann. Da die Zeit in dieser Dimension keine Rolle spielt, kann der Umstand für uns im stofflichen Bereich durchaus Tausende von Jahren dauern. Bei einem unwissentlichen Stören dieser Situation durch uns kann es so natürlich zu Abwehrmaßnahmen des "Verstorbenen" kommen. Diese Abwehrung kann für uns stoffliche Wesen durchaus gefährlich und lebensbedrohlich sein. Daher ist es logischerweise immer richtig, nicht unbedarft und naiv an solche Dinge oder Begegnungen heranzutreten.

Kontakte

Kann ich Kontakte zur anderen Seite herstellen, um negative Zusammenstöße zu vermeiden? Ja, solche Kontakte sind nicht nur sehr wichtig, sondern auch möglich. In einigen Ländern werden sie sogar in aller Öffentlichkeit praktiziert (Japan-China), doch leider ist unsere moderne Zeit dabei, diese Kontakte zu vergessen und zu belächeln. So wird es immer häufiger passieren, daß wir Menschen durch diese Fehleinschätzung und Missachtung der uns umgebenden Tatsächlichkeiten großen Schaden nehmen werden. Schaden, der zwar nicht die Weiterentwicklung der Erde betrifft, aber unnötiges menschliches Leid hervorrufen wird. Wir Menschen könnten sehr wohl schon viel weiter in der Entwicklung sein und uns so manches Leid ersparen, wenn wir endlich begreifen würden, daß wir nicht allein auf dieser Welt sind und schon gar nicht die "Herren dieser Welt" darstellen.

 
Top